Wenn nachts das Mondlicht … abc.etüde

Wenn nachts das Mondlicht… abc.etüde

Endlich komme ich auch wieder zum Schreiben und beginne gleich mit einer abc.etüde, zu der Christiane wieder eingeladen hat. Die
Wortspende kommt dieses Mal von Kain Schreiber von Gedankenflut. Vielen Dank euch beiden.

Die Wörter lauten: Nachtlicht-lieblich-teilen und es dürfen natürlich wieder nicht mehr als 300 insgesamt werden (dieser einleitende Text und die Überschrift zählen nicht dazu…)

Mein Blick schweift durch die Terrassentür. Die Nacht war klar, der Mond schien lieblich hell und es hat das erste Mal gefroren hier im Norden. Leichter Bodenfrost. Ein Himmel, übersät mit Sternen – wie ein Nachtlicht neben dem anderen.

Wie schnell sich doch ein Leben ändern kann, Wünsche in Erfüllung gehen. Schon immer wollte ich hier leben. An der stürmischen Nordsee. In einer Landschaft so rau und doch auch rein. Man sagt die Menschen seien hier „dröge“ und wortkarg, doch auch hier gilt: „Wie es hineinschallt, so schallt es auch zurück.“

In mir breitet sich immer wieder tiefe Dankbarkeit aus und ich bin voller Demut, wenn ich jetzt sehe, wie das herbstliche Laub sanft auf den Boden rieselt. Ein paar Hühner laufen über den Rasen, der Hahn stolziert hinterher.

Der Mond ist schon längst der Sonne gewichen, die jetzt von einem blauen Himmel herunterstrahlt. Gern würde ich das, was ich empfinde und erlebe mit Euch teilen, damit ihr auch für einen kurzen Augenblick diese wundervollen Gefühle empfinden könnt.

© Geschichtenweise, Schreibnische.blog, Lilli Klar

12 Kommentare zu „Wenn nachts das Mondlicht … abc.etüde

  1. Leider fehlt (mir) der Like-Button, aber die „Geschichte“ ist wundervoll! Wenn sie deine ist, dann beglückwünsche ich dich sehr!und hoffe, dass auch ich diesen Traum – irgendwann am Meer zu wohnen[allerdings Ostsee] – verwirklichen kann. hab einen schönen Sonntag!

    Gefällt 1 Person

    1. Oh, hallo Kain,
      erstmal danke für das Lob … und seltsam, das Problem mit dem Like-Button gab es schon mal. Eigentlich war (und ist) alles eingestellt. Könntest Du mal schauen, ob es jetzt klappt? Ich habe es erneut „gespeichert“. Andere konnten ja auch „liken“ …

      Ansonsten – ja, es IST meine Geschichte … und es ist alles wie ein wahr gewordener Traum.

      Für Dich auch einen schönen Sonntag.

      Gefällt 1 Person

    1. Hallo liebe Martha,

      das monatelange Leben in einem klitzekleinen Wohnwagen trübte irgendwie meinen Schreibfluss. Wir haben uns jetzt eine Wohnung angemietet und ansonsten läuft auch der Rest fantastisch…
      Auch wenn wir noch eine Menge zu tun haben, so werde ich nun doch – endlich – wieder mehr Gelegenheit und Muße haben, hier nicht nur zu schreiben, sondern auch zu lesen. Und danke für Deine Zeilen. Ich finde es schön, dass es Dich hier gibt.
      Dir auch einen ganz zauberhaften Sonntag.

      Gefällt 1 Person

  2. Ich danke dir für deine Schilderung. Ich mag Nordfriesland und seine Menschen auch, dieses Karge und die Weite entspricht mir irgendwo sehr. Und wenn man keine Geschwätzigkeit erwartet, finde ich die Menschen normalerweise ausnehmend freundlich. :-)
    Danke dir, hab einen schönen Sonntag!
    Mittagskaffeegruß :-D

    Gefällt 1 Person

    1. Gruß zurück – und ja, bei mir steht tatsächlich gerade ein letzter Becher Kaffee aus der „Morgenkanne“ …;-)

      Ganz ehrlich? Es gibt genug Menschen hier, die reden viel mehr, als ihr Ruf ihnen vorauseilt – oder so ähnlich… Es kommt wohl immer auf das Gegenüber an…

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s